TEST: Cateck 3.0 USB Hub inkl. 2 Steckplätze für SD und MicroSD Karten

DSC00491

Die letzten beiden Wochen hatte ich das Vergnügen oben genannten 3.0 USB Hub zu testen. Das besondere an dem USB Hub ist meiner Meinung nach das Design. Am meisten punktet bei mir das Aluminium Design des Hubs. Nach meiner ersten Abschätzung ist dies aber nur Kunststoff. Nicht desto trotz passt der USB Hub perfekt neben einem iMac oder MacBook Pro. Das Design lehnt sich meiner Meinung nach ein bisschen an das der Apple Tastatur.

DSC00493

Im Lieferumfang befindet sich ein ca. 60cm langes USB 3.0 Kabel, welches den USB Hub mit dem Mac verbindet. Natürlich kann der USB Hub auch mit PC´s verwendet werden. Ich habe den Hub unter anderem an einem Windows 10 Rechner getestet. Der USB Hub wird automatisch von beiden Systemen erkannt. Es müssen keine zusätzlichen Treiber installiert werden. Der Hub stellt neben den drei USB Ports noch jeweils einen Port für SD Karten und einen für MicroSD Karten zur Verfügung. Auf der Rückseite befindet sich zudem ein Eingang für ein externes Netzteil. Im Normalbetrieb ist der Anschluss eines externen Netzteils aber nicht erforderlich. Einbußen in der Geschwindigkeit gegenüber einem direktem Port am Mainboard sind sehr gering. Ich habe das ganze mittels CrystalDiskMark gemessen. Ein USB Stick mit 32GB Speicher war im USB Port gegenüber dem direkten Anschluss am Mainboard nur etwa. 0,5 MB/s langsamer.

DSC00495

DSC00496

Auf der Unterseite befindet sich eine “Anti-Rutsch Beschichtung”. Somit hat der Hub einen besseren Halt auf dem Schreibtisch. Alle von mir getesteten USB Sticks und SD Karten wurden ohne Probleme erkannt. Von meiner Seite gibt es eine klare Kaufempfehlung, vor allem bei einem Preis von momentan knapp 20€.

Hier geht es direkt zur Produktseite.

Windows auf Mac Freigabe Zugreifen

Hier zeige ich euch wie ihr auf einem Windows Rechner (in meinem Fall Windows 10) auf eine bereits erstellte Freigabe eines Mac zugreift. Wie die Freigabe auf dem Mac erstellt wird erfahrt ihr in diesem Artikel.

Zuerst öffnet ihr den Windows Explorer und navigiert zu “Dieser PC”.

image

Anschließend klickt ihr in der Menüleiste auf Computer. Daraufhin öffnet sich die Symbolleiste. Hier klickt ihr auf Netzlaufwerk verbinden.

image

Es öffnet sich das Fenster “Netzlaufwerk verbinden”

Bei Laufwerk könnt ihr einen beliebigen Laufwerksbuchstaben auswählen. Dieser wird dann der Freigabe zugewiesen.

Bei Ordner müsst ihr den Pfad der Freigabe angeben. Hier könnt ihr entweder die IP Adresse des Macs + den Freigabenamen eingeben oder die im Freigabemanager von OS X bereits vorgeschlagene Adresse + Freigabename. In unserem Fall war das \\homes-mbp.fritz.box\Downloads oder \\192.168.178.20\Downloads

image

Anschließend klickt ihr auf Fertig stellen. Es öffnet sich ein Dialogfenster. Hier müsst ihr den Benutzernamen und das Passwort des Benutzers der Freigabe eingeben. In unserem Fall war das der Benutzer Home.

image

Hinweis: Falls ihr die Gastfreigabe am Mac aktiviert habt, und das Dialogfenster trotzdem erscheint müsst ihr als Benutzername “guest” eingeben und das Passwort freilassen. Normalerweise sollte die Freigabe sich ganz ohne Authentifizierung verbinden, dies ist bei Mac zu Windows aber nicht der Fall.

Mac Freigabe unter Windows verbinden

In diesem Artikel erkläre ich euch wie ihr eine Freigabe auf dem Mac erstellt und von einem Windows Rechner darauf zugreifen könnt. Ich zeuge euch in dem Beispiel die Freigabe auf Mac OS X El Capitan.

Freigabe auf dem Mac

1. Öffnet die Systemsteuerung

image

image

2. Öffnet den Menüpunkt Freigaben

image

image

3. Aktiviert den Dienst Dateifreigabe. In dem Fenster Freigegebene Ordner könnt ihr über das Plus Symbol neue Ordner zur Freigabe hinzufügen. In dem Fenster Benutzer können neue Benutzer die auf die Freigabe zugreifen können hinzugefügt werden. Rechts daneben könnt ihr die Rechte definieren. Der Benutzer Home kann in diesem Beispiel den Freigabeordner Downloads Lesen aber auch Dateien darin verändern bzw. neue hinzufügen. Ihr könnt auch einem Benutzer nur Leserechte geben.

image

Sobald die Dateifreigabe aktiviert ist wird euch angezeigt über welche Adresse ihr euch mit der Freigabe verbinden könnt. OS X erstellt eine Freigabe sowohl für das SMB Protokoll als auch für AFP. Windows Freigaben werden üblicherweise über SMB realisiert. In diesem Fall könnte sich also der Benutzer Home von einem anderen Rechner mit dem Ordner Downloads verbinden. Wenn ich euch mit der Freigabe von einen Windows Rechner verbinden möchtet müsst ihr in diesem Fall den Benutzername Home und das zugehörige Passwort des Benutzers eingeben, welcher auf dem OS X Rechner angelegt ist.

Gastfreigaben

Falls ihr von dem Windows Rechner eine Anmeldung ohne Authentifizierung wünscht, also als Gastbenutzer müsst ihr auf dem Mac zuerst den Gastbenutzer aktivieren. Öffnet dafür in der Systemsteuerung Benutzer und Gruppen und aktiviert den Gastbenutzer. Setzt dabei auch den Haken bei “Gästen den Zugriff auf freigegebene Ordner erlauben”. Normalerweise werdet ihr unter Windows wenn ihr euch mit einer Freigabe verbindet und der Gastzugriff erlaubt ist nicht nach Benutzername und Passwort gefragt. Kommt die Freigabe aber von einem Mac werdet ihr trotz Gastfreigabe nach dem Benutzernamen und Passwort gefragt. In diesem Fall tragt ihr bei Benutzername „guest“ ein und das Passwort wird freigelassen.

Es empfiehlt sich aber generell Gastfreigaben nicht zu aktivieren. Da diese ein erhötes Sicherheitsrisiko darstellen.

Wie ihr euch genau verbindet erfahrt ihr in dem nächsten Artikel. Falls ihr Fragen oder Einwände habt würde ich mich über Kommentare freuen.

Mac OS X El Capitan auf bootfähigen USB Stick

Apple hat vor kurzem El Capitan im App Store zum Download bereitgestellt. Ihr könnt El Capitan also direkt über den App Store downloaden und anschließend installieren. Wenn Ihr euern Mac aber komplett neu aufsetzen möchtet, braucht ihr einen bootfähigen USB Stick, von dem ihr die OS X Installation starten könnt. Ich zeige euch hier wie ihr das am einfachsten macht.

Was wird benötigt?

  • USB Stick (mindestens 8GB)
  • Einen Mac oder Hackintosh
  • Mac OS X El Capitan

Als erstes müsst ihr euch Mac OS X El Capitan aus dem App Store herunterladen. Nach dem Download startet die Installation automatisch. Diese könnt ihr einfach abbrechen.

Die wohl einfachste Methode den El Capitan Installer auf den USB Stick zu bekommen, sodass der Stick auch bootfähig wird, ist wohl die Konsole zu benutzen. Im aktuellen El Capitan Installer aus dem App Store befindet sich nämlich ein kleines Tool mit dem ihr einen USB Stick erstellen könnt. Das Program
m heißt „createinstallmedium“ und kann über das Terminal aufgerufen werden.

Bevor wir anfangen sollte aber noch der USB Stick formatiert werden. Dies könnt ihr ganz einfach im Festplattendienstprogramm machen. Wählt dafür einfach den USB Stick links in der Liste aus und klickt oben auf formatieren.  Fetplattendienstprogramm OS X El Capitan

Als erstes müsst ihr das Terminal starten. Dies könnt ihr entweder über die Programme starten oder aber über die Spotlight Suche. Um den bootfähigen USB Stick zu erstellen müsst ihr folgenden Befehl in der Konsole eingeben

sudo /Applications/Install OS X El Capitan.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/USB/ --applicationpath /Applications/Install OS X El Capitan.app/ --nointeraction

 

createinstallmediacreateinstallmediaWobei das Volumen meines USB Sticks USB heißt. Dieses müsst ihr mit euerm ersetzen. Ihr werdet zudem aufgefordert euer Administratorpasswort einzugeben. Die Übertragung auf den USB Stick dauert ca. 10-15 Minuten.

Danach habt ihr einen Bootfähigen USB Stick mit OS X El Capitan mit dem ihr die Installation auf jedem kompatiblen Rechner
starten könnt.