Büromarkt Böttcher Erfahrungsbericht

Ich möchte mit euch meine Erfahrung mit dem Online Versandhändler Büromarkt Böttcher teilen. Wie bin ich auf den Online Shop aufmerksam geworden? Durch eine einfache Preissuche eines Bluray Brenners bei Google. Vom Preis war Büromarkt Böttcher mit Abstand der billigste. Ich habe hier den Bluray Brenner LG BH16NS55 für 59€ gekauft. Der Versand war hier sogar kostenlos.

Bestellprozess:

Im Bestellprozess stehen einem neben den üblichen Zahlungsarten auch Kauf auf Rechnung zur Verfügung. Bei Neukunden behält sich der Händler aber das Recht vor die Zahlungsweise nach der Bestellung auf Vorkasse zu setzen. Dies war bei mir der Fall. Ich wurde direkt nach dem Abschluss der Bestellung per Email darüber informiert. Alternativ kann in diesem Fall auch über Paypal oder Kreditkarte bezahlen. Dieser Hinweis eine andere Zahlungsart im Login Bereich zu wählen war aber erst am nächsten Tag sichtbar. Da hatte ich das Geld schon überwiesen.

Nach zwei Werktagen bekam ich auch schon eine Versandbenachrichtigung. Der Versand erfolgt ausschließlich über die Firma Trans o´Flex. Das Paket erreichte mich schon am nächsten Tag. Ware und Verpackung waren selbstverständlich in Ordnung.

Von meiner Seite ist der Händler auf jeden Fall empfehlenswert.

Office Rechner für 350-400€ selber zusammenbauen

Anlässlich des starken Rückgangs der Desktop Rechner habe ich mir einen neuen PC zusammengestellt. Ich möchte den Rechner hauptsächlich für Office Anwendungen und zum Programmieren benutzen. Ab und zu vielleicht auch ein bisschen Zocken. Bei der Auswahl des Mainboards habe ich mir für den nicht mehr aktuellsten Chipsatz H97 von Intel entschieden. Bei dem Hersteller bin ich Gigabyte treu geblieben. Ich verwende die letzten Jahre Gigagyte Mainboards und hatte noch nicht einen einzigen Defekt. Ich habe hin und wieder mal bei ebay vorbeigeschaut und kann sagen, beim Mainboard lohnt es sich etwas gebrauchtes zu kaufen. So habe ich ein GA-H97-HD3 für 45€ erstanden. Das Mainboard besitzt einen 1150 Sockel und kommt somit mit der Haswell und Broadwell CPU Familie von Intel aus. Zudem verfügt das Board über einen SATA Express Anschluss und zusätzlich vier SATA Schnittstellen. Alle weiteren Infos findet ihr direkt auf der Herstellerseite von Gigabyte.

Prozessor

51cazyq PJL

Bei dem Prozessor fiel die Wahl auf einen Intel Core i3-4170 mit 3,7 GHz Taktfrequenz. Den Prozessor habe ich neu gekauft. Aktuell kostet er 112€. Der Prozessor liefert auf cpubenchmark.net 5161 Punkte. Mit dem Prozessor sollten alle aktuellen Spiele problemlos laufen. Zudem hat der Prozessor eine integrierte Grafikeinheit. Die Intel HD 4400. Wer mit dem Rechner aber aufwendige 3D Games spielen möchte sollte auf eine separate Grafikkarte nicht verzichten. Für meinen Verwendungsbereich reicht die HD 4400 aber vollkommen aus. Full HD bzw. 4K Wiedergabe stellen für die GPU keinerlei Probleme dar. Auch nicht so grafikintensive Spiele wie Counter-Strike Source laufen problemlos.

Arbeitsspeicher

81Lqq3DQPML._SL1500_

Als Arbeitsspeicher habe ich ein 8GB Kit von Crucial bestellt. Das Kit kostet ca. 30€ und war zwischenzeitlich sogar für 25€ zu haben. Das oben genannte Mainboard kann mit dem verbauten Prozessor bis zu 32GB Arbeitsspeicher verwalten. Hier ist also noch reichlich Luft nach oben.

Netzteil

81hB xjBhUL._SL1500_

Ich habe mich für dieses 500 Watt Netzteil entschieden. Der Preis liegt bei 44€. Auch hier gibt es sicherlich auch günstigere Alternativen. Ich habe ein 500W Netzteil gewählt falls ich eines Tages einen größeren Prozessor und evtl. eine zusätzliche Grafikkarte verbaue bin ich dafür gerüstet.

Festplatte

71K15cYF8uL._SL1500_

Als Hauptfestplatte kommt bei mir eine 120GB SSD von Samsung zum Einsatz. Die Festplatte stammt aus einem alten Rechner von mir. Hier konnte ich mir die 60€ sparen. Bei einem Neukauf würde ich aber auf jeden Fall zu einer größeren SSD greifen. 120GB sind wirklich schnell voll. Alle anderen Daten werden bei mir auf dem NAS gespeichert. Eine 250GB große SSD von Samsung kostet aktuell nur noch 87€.

Gehäuse

61DyvmdFdEL._SL1000_

Als Gehäuse habe ich das Sharkoon VS4-V Gehäuse gewählt. Es kostet bei Amazon nur 31€ und sieht wirklich gut aus. An der Front befinden sich 2x USB 3 Ports und ein Audio Ein- bzw. Ausgang. Im inneren ist an der Front ein 120mm Lüfter vorinstalliert. An der Seite ist können zusätzlich noch 2x 120mm Lüfter verbaut werden und ein 120mm Lüfter an der Rückseite. Das Gehäuse besitzt eine Kabelmanagementsystem.

Auf dem Rechner läuft momentan Windows 7 als 64 Bit Version. Der Rechner ist sehr flott unterwegs und fährt in unter 10 Sekunden hoch.  In nächster Zeit möchte ich auf einer zweiten Partition Mac OS X installieren. Aus diesem Grund habe ich mich auch für eine Intel CPU entschieden und nicht für AMD. Anbei noch ein paar Fotos von den Komponenten bzw. dem Einbau. Benchmarks und weitere Bilder folgen noch.

Hier nochmal eine Auflistung aller einzelnen Komponenten mit Preisen und Links direkt zu Amazon.

IMG_0443

IMG_0444

IMG_0447

Windows Leistungs-Index:

Windows_Leistungsindex

Geekbench 2 Score

Geekbench_2

Geekbench 3 Score

Geekbench_3

Preisaufstellung

Mainboard Gigabyte GA-H97-HD3 85,55€
Intel Core i3-4170 112,99€
8GB Crucial Ballistix Sport Arbeitsspeicher 31,99€
RHOMBUTECH® 500 Watt PC-Netzteil ATX 44,90€
Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850 interne SSD 250GB 87,90€
Sharkoon VS4-V PC Gehäuse 31,75€
Gesamtbetrag ca. 395€